Haus Prein

Das Haus Prein– der Komplettservice auf dem Höchsten

Haus Prein ist weitestgehendst für seine gute Küche bekannt und darum habe ich mich nach Jahren auf den Weg gemacht, um für Grandioso Food einen Eindruck zu vermitteln.

Man betritt einen Windfang, in denen etliche Fotos von prominenten Gästen hängen.

Unter Anderem Ned Zelic (ehem. Borussia-Spieler ´92-´95) und ein junger Michael Zorc grinsen einen an und man bekommt das Gefühl in ein renommiertes Restaurant zu treten.

Der zweite Eindruck beim Eintreten in das Restaurant ist etwas kurios. Eine Art Schrein mit verschiedenen Bildern und Fußball-Fahnen versuchen den Empfang sehr bemüht zu zieren. Für mein Empfinden ungepflegt und komplett fehl am Platz.

Laut Internetpräsenz bietet das Haus Prein nebst Biergarten auch einen Tagungsservice an sowie Räumlichkeiten für Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

Eines der letzten Restaurants, in denen Stifts-Pils ausgeschenkt wird- eine wahre Rarität!

Es scheint, als sei Haus Prein samt Team in den 80er Jahren stecken geblieben.

Zum Essen: 

Wenn die Sauce eines Jägerschnitzels nach Mehl schmeckt und nicht nach den verwendeten Dosen-Pilzen ist das für mich nicht zu entschuldigen. Eine Fertigsauce würde ich da definitiv vorziehen. Die schlechteste Sauce, die ich in meinem Leben essen musste.

Wenn eine kleine Portion öliges ‚Grillgemüse‘ 6,- Euro kostet ist das eine Unverschämtheit.

Wenn sich das 36,- Euro Nebraska-Steak trotz englischen Gargrads zäh im Mund bewegt und immer mehr wird, dann nenne ich das ebenfalls eine Frechheit, wenn nicht gar Etikettenschwindel.

Alles im Allem rundete der miese ‚Espresso‘ meinen Eindruck von Haus Prein ab. Allenfalls ein wässriger Kaffee war das.

Nachdem ich -wie eingangs erwähnt- Besseres erwartet hatte, mit einigen Leuten über diese Leistung sprach, wurde mir versichert, dass die Küche stark nachgelassen habe.

Man kann viel über Geschmack sprechen und hier und da gehe ich auch Kompromisse ein. Nur wenn es handwerklich dermaßen übel zubereitet wurde, hört für mich meine Kompromissbereitschaft auf.

Und bei 85,- EUR für 2 Personen erwarte ich zumindest, dass es schmeckt.

 

Preis-/Leistung:5 out of 10 stars (5,0 / 10)
Service:6 out of 10 stars (6,0 / 10)
Essen/Qualität:4 out of 10 stars (4,0 / 10)
Authentizität:5 out of 10 stars (5,0 / 10)
Location/Atmosphäre:3 out of 10 stars (3,0 / 10)
Durchschnitt:4.6 out of 10 stars (4,6 / 10)

 

Haus Prein

Bierausschank: Stifts Pils

Außenbereich: ja inkl. Biergarten

Parkgelegenheit: Parkplatz


 

Internetauftritt von Haus Prein

Wittbräuckerstr. 630
44265 Dortmund
Tel.: 02304 / 80 95 4

Öffnungszeiten:

Montag – Sonntag: 11:00 – 23:00 Uhr